Annette Allee 1, 48149 Münster
+492518493000

Segelcamp in Friesland

Freitag, 17. August:

3bft, Sonnenschein und kristallklares, blaues Wasser laden zum Schwimmen ein. Leider ist der Bus schon da und gleich geht’s zurück nach Münster … ;-( Gegen 18.00 Uhr sollten alle dann wieder wohlbehalten in Münster angekommen sein.
ÜBRIGENS: der Termin für 2019 steht schon fest – vom 3.-9. August 2019 wollen wir das nächste Camp hier in Friesland veranstalten.

Donnerstag, 16. August:


Es weht – mal wieder. An unserem letzten „vollen“ Segeltag geht es im 2. Reff nach Sneek. Es pustet mit 5-6bft. Aber: Alle Crews segeln selber und haben sich das maritime Abendessen mehr als verdient.

Mittwoch, 15. August:

Im 1. Reff auf dem Weg nach Terhorne.

Dienstag, 14. August:

Die heutige Tour führte uns am Klokkenstoel vorbei und durch Broek nach Joure. Nach einer kurzen Pause zwang uns der deutlich stärker gewordene Wind zur direkten Rückkehr. Nach dem gemeinsamen Abendessen allerdings, gingen drei Valken noch einmal raus und segelten bis 22.30 Uhr über die friesischen Seen.

Montag, 13. August:

Burger-Abend
Selbstgemachte Burger – vielen Dank an die Küchen-Crew!

Das angesagte Gewitter hat uns verschont und bei guten 3bft ging es Richtung Sneek. Auf dem Rückweg hatten wir allerdings doch noch Pech und sind ordentlich nass geworden.
Zum Abendessen gab es dann aber selbstgemachte Burger, die allen geschmeckt haben: von sechs Kilo Fleisch ist nichts übrig geblieben 😉
Und anschließend ist eine Crew noch einmal aufgebrochen, um die nähere Umgebung bei Nacht zu erkunden.

Gruppenfoto Camp 2018
Gruppenfoto Segel-Camp 2018.

Sonntag, 12. August:
5-6bft treiben uns über die Langweerderwielen und die Janesloot ins Koevordermeer. Hier muss die gesamte Crew ihr Gewicht einsetzen, denn die Böen sind nicht ohne. Ziel des Tages ist Woudsend, die Pommes lecker und mehr als verdient.
Nach 17 Uhr legen wir wieder im Heimathafen an: Zeit zum Schwimmen oder für eine Partie Schach.

Samstag, 11. August:
Ankunft gegen 15.00 Uhr am Segelhof Rufus in Friesland
Bei guten 5bft geht es um 16.00 Uhr direkt auf’s Wasser: den Noorder Oudeweg herunter, über den Goangarijpsterpoelen ins Sneeker Meer. Wind, Welle und Sonnenschein = ein mehr als joveler Einstieg ins Camp.

Menu